Tourismus Bünde Newsletter



Startseite » Aktuelles

Aktuelles

14.09.2017 Land fördert Innovationen im Bereich vernetzter Produktion und gibt 24 Millionen Euro an Mittelständler und Forschungseinrichtungen

Um den Produktionsstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken, unterstützt die Landesregierung effiziente und innovative Produkte und Fertigungen und stellt für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben 24 Millionen Euro bereit. Mittelständler und Forschungseinrichtungen können sich mit gemeinsamen Projekten in der zweiten Runde des Leitmarktwettbewerbs Produktion.NRW um Zuschüsse aus EU- und Landesmitteln bewerben. So will Nordrhein-Westfalen die Innovationskraft stärken und die internationale Sichtbarkeit als führender Standort für Industrie 4.0 erhöhen.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Wir haben die riesige Chance, Vorreiter zu sein, sowohl bei der vernetzten Produktion als auch bei innovativen Fertigungsverfahren. Denn NRW ist auf diesem Weg schon weiter als andere. Für den digitalen Wandel benötigt insbesondere der Mittelstand unsere Unterstützung, damit wir die Position als führender Standort für Entwickler, Anwender und Produzenten ausbauen können. Dann können Unternehmen aus unserem Land einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung der Standards von Industrie 4.0 leisten."

Der zweite Schwerpunkt der Wettbewerbsrunde lautet „Effizienz in der Produktion". Hier können neben Projektideen zur Entwicklung und Umsetzung ressourceneffizienter Fertigungsverfahren auch Vorhaben zur Optimierung von Prozessketten oder der flexiblen Gestaltung von effizienten Fertigungsprozessen gefördert werden.

Mit dem Wettbewerb um die besten Ideen will die Landesregierung Anstöße geben, durch branchen- und wertschöpfungsketten-übergreifende Kooperationen innovative Projekte umzusetzen. An der Koordination des Wettbewerbs beteiligt ist das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz.

Der Aufruf „Produktion.NRW" ist der fünfte NRW-Leitmarktwettbewerb in der Förderperiode des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE. Im Zeitraum 2014 bis 2020 stehen Nordrhein-Westfalen insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung, um Wachstum und Beschäftigung zu unterstützen.

Bewerbungen können bis 21. November 2017 eingereicht werden. Bewerbungsbögen, Termine sowie weitere Informationen finden Sie unter www.leitmarktagentur.nrw.

Fragen zu Details des Wettbewerbs beantwortet das Cluster Produktion.NRW: http://nrw.vdma.org/produktionnrw.



» Zurück zur Übersicht